Oxana Voytenko

Jazzgesang

©

geboren

in Sovetsk

aktuelle Preise

Stipentium ''Contemporary performance'' von Berklee school of music, Valencia, Spain 2014

Stipendium ''RMC Jazz Camp'', Kopenhagen, Dänemark, 2015

 

eigene Biographie

Oxana ist nicht nur Sängerin, sondern auch Komponistin, studierte von 2010 an Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und wurde neben ihren dortigen Mentoren Romy Camerun, Prof. Tino Derado, Klaus Heidenreich und Prof. Herbert Hellhund insbesondere von Jazzgrößen wie John Taylor, Ack von Rooyen und Jiggs Whigham geprägt. 2011 gründete sie das Oxana Voytenko Jazzquartett, für das sie selbst schreibt und eine breite Vielfalt an Jazzstandards sowie modernen Kompositionen arrangiert. In ihren Darbietungen ist die ausgebildete Sängerin dafür bekannt musikalische sowie kulturelle Grenzen aufzuheben und eine wunderbare Balance zwischen modernen Grooves und lyrischen Melodien herzustellen. Mit ihrer Fähigkeit viele verschiedene Bereiche des Jazz zu bedienen, kommen sowohl Jazzstandard-Liebhaber als auch Fans sinnlicher Soulballaden oder moderner Jazz-Pop-Interpretationen voll auf ihre Kosten. Insbesondere ihre Eigenkompositionen gelten als besondere Mischung aus komplexen Harmonien, unkonventionellen Taktarten und mitreißenden Melodien. Anfang 2017 wird ihr Debut-Album mit den Eigenkompositionen erscheinen. 

über das Ensemble

Das Duo OVAS 

Oxana und Adam lieben die einfühlsamen, sanften Lieder genauso wie energiegeladene, mitreißende Nummer. Mit Oxana's warmen souligen Stimme und Adam's vieruosen Eleganz am Klavier interpretieren die beuden Jazz, Bossa Nova und Swing Klassiker wie Autumn Leaves, The girl from Ipanema, Love for sale,  und viele andere. Aber auch Evergreens aus der Soul und Pop Ecke wie Sunny, I'll be there oder Imagine finden sich wieder in unverbrauchten, sehr persönlichen Arrangements.

Oxana und Adam geben Essenz ihrer Musik durch Verschmelzung von Emotionen, Erfahrung und Talent wieder. Sie spielen mit der Zeit - mal zeitgemäß, mal zeitlos. Die Metaphern, die sie verwenden, erinnern an Kindheitsträume: unbeschwert und ballastfrei. Deren Musik klingt enorm eigenständig, alles fließt in eigenen, so nicht gekannten Bahnen.

Aber viel mehr als dies sind es die intimen, einzigartigen, berührenden Momente eines Live-Konzerts der Beiden!

Ensemble

OVAS

http://www.oxanavoytenko.com